Aktuell | Damaszenerstahl | Philosophie | Ringe | Bijoux | Messer | Portrait | Kontakt

Maja Zbinden-Jerman
Maja Zbinden-Jermann
Etwas mit meinen Händen tun und meine Kreativität ausleben: das war mein Ziel nach unserer Rückkehr von der Veloreise nach Asien (www.2bicycles1world.ch). Auf etlichen Bazars im Iran, in Pakistan und Indien sah ich die Einheimischen nach uralter Tradition von Hand schmieden, hämmern, formen, biegen. Sie sassen am Boden neben der Esse, zogen das glühende Eisen aus dem Feuer und formten es mit dem Hammer auf dem Amboss. Kettenringe, Werkzeuge, Kerzenständer und mehr. Das faszinierte mich!
Um mir den Wunsch dieser handwerklichen Arbeit mit künstlerischem Flair zu ermöglichen, rief ich einen Freund von uns an der Schmied ist. Ich bat ihn, mir das Schmieden zu lehren. Ich vermute, er hat damals am Telefon geschmunzelt, doch er gab mir die Chance und ein paar Monate später stand ich mit Schürze, Handschuhen, Schutzbrille und Hammer in der Schmiede. Während rund sieben Monaten lernte ich zuerst die Grundtechniken des Schmiedens, fertigte meine eigenen Hämmer, Beile, Zierbänder für Türen, Kerzenständer und mehr. Danach vertieften wir die Technik des Damaszierens.
In weiteren Praktiken lernte ich das Veredeln der Ringe mit Edelmetallen sowie das Fassen und Einsetzen von Edelsteinen.
Die Arbeit mit den 4 Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde reizt mich am Schmieden besonders. Daraus entstand das Label elements4art. Auch die Tradition des uralten Handwerkes am Leben zu erhalten und die über 2500 Jahre alte Technik des Damastschmiedens praktizieren zu dürfen erfüllen mich mit Stolz und Freude.
Neben dem Handwerk gefiel mir auch die Symbolik des Schmiedens, speziell des Damaszenerstahls. Sie trieb mich an mich künftig mit voller Energie dem Damaszieren zu widmen (siehe Philosophie).
Ringe aus Damaszenerstahl